Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.


Für den Innenbereich gibt es eine vielfältige Auswahl an Materialien und Farben. Ich berate Sie gern und haben eine Auswahl meiner Arbeiten zusammen gestellt.

Für ein natürliches Raumklima habe ich mich auf Lehmputze spezialisiert. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Reiter "Lehmputz"

  • Gipsputze
  • Lehmputze & -farben
  • Wandestaltung

Putze sind im klassischen Sinn zunächst einmal mineralische Putze. Sie enthalten neben dem Hauptinhaltsstoff Sand mineralische Bindemittel wie etwa Baukalk, Kalk-Sand-Gemische, Zement oder Gips. Sie werden als Trockenmörtel oder als Mineral-Fertigmörtel verarbeitet.

 

GIPSPUTZ kann für alle Innenräume im Wohnungsbau sowie für Räume mit wohnähnlichem Charakter im Nichtwohnbau eingesetzt werden. DIN V 18550 „Putz und Putzsysteme – Ausführung“ betont ausdrücklich, dass Putzsysteme mit Baugips als Bindemittel auch für häusliche Küchen und Bäder geeignet sind.

 

In diesen Räumen ist nicht mit einer andauernden und starken Feuchtebelastung durch Wasserdampf, sondern nur mit gelegentlichem Spritzwasser und kurzzeitig erhöhter Luftfeuchte zu rechnen, die für den Gipsputz keine Beeinträchtigung darstellen. Eine vorübergehende – auch wiederholte – Belastung von Gipsputz durch Wasserdampf ist unschädlich, wenn der Gipsputz anschließend durch Trocknung wieder seine Ausgleichsfeuchte er-reichen kann.

 

 

KALKPUTZ ist ein mineralischer Putz auf der Basis von Kalkhydrat als alleinigem Bindemittel. Kalkputze sind diffusionsoffen und feuchteregulierend. Saure Schadstoffe werden durch die Alkalität des Kalkes (hoher ph-Wert)neutralisiert, Bakterien und Schimmelpilze können auf den Oberflächen nicht existieren.